Datenbankentwicklungen

Datenbankentwicklungen 

Datenbanken bilden die Basis für eine ganze Reihe technischer Anwendungen, angefangen bei Auswertungen und Statistiken über die sichere Verwaltung von Datensätzen bis hin zur Gestaltung ganzer Webseiten.

Insofern kommt Datenbankentwicklungen eine wichtige Rolle zu, denn sie dienen letztlich dazu, Datenbanken nicht nur anzulegen, sondern sie auch umstellen, erweitern oder vertiefen zu können.

Das bedeutet, dass Datenbankentwicklungen unter Verwendung geeigneter Tools so konzeptioniert und implementiert werden müssen, dass Informationen in der gewünschten Form gespeichert, verarbeitet und ausgegeben werden können und zeitgleich die Verfügbarkeit und die Konsistenz der Daten gewährleistet ist.

Der entscheidende Punkt im Zusammenhang mit Datenbankentwicklungen ist die Wahl eines geeigneten Datenbanksystems, wobei hier wiederum die Darstellung und Gestaltung, die Sicherheit der Daten und die Stabilität der Datenbank die wesentlichen Faktoren sind.

        Prinzipiell ist sowohl eine einfache Programmierung beispielsweise mit MS Access als auch eine Programmierung über mehrere Ebenen möglich. Eine solche mehrschichtige Programmierung wird auch als Multi-Tier-Architektur bezeichnet. Die Entscheidung darüber ergibt sich letztlich aus der Komplexität der Anwendung, grundsätzlich ratsam ist jedoch mindestens eine Trennung von Frontend und Backend, wobei das Backend dann nur die eigentlichen Daten und das Frontend alles andere inklusive der Benutzeroberfläche enthält. 

        Ist die Anwendung insgesamt komplexer, empfiehlt sich eine dreischichtige Programmierung, die sich in Datenbank, Programmlogik und Präsentation gliedert. Insbesondere bei Enterpriseanwendungen liegen eigentliche Datenbank und Programmlogik zum überwiegenden Teil auf zentralen Servern und die Benutzerseite auf einem Clientprogramm, das eine leistungsstärkere und einfachere Bedienung ermöglicht als ein Browser. Als Kommunikationsweg zwischen Client und Server dient in den meisten Fällen eine sichere Internetverbindung.

        Typischerweise erfolgt die Programmierung von Benutzeroberfläche und Programmlogik mit C++ oder C#, VBA oder Access oder Visual Basic, möglich ist jedoch auch eine Programmierung, die auf Webanwendungen basiert, beispielsweise mittels PHP oder ASP.NET. Für das Backend der Datenbanken bieten sich Oracle, MySQL, SQL-Server oder Access an.

        Bei Datenbanken, die sehr auf Informationen ausgerichtet sind, bieten sich Lotus Notes oder Domino Datenbanken an. Diese ermöglichen beispielsweise das Management von Workflow und Dokumenten, die Anbindung von Außendienstmitarbeitern sowie Anwendungen wie E-Mail, Schwarze Bretter und Diskussionsforen.

Zudem ist es möglich, den gesamten Webauftritt unter Domino zu erstellen.

Mehr Tipps und Ratgeber:

Thema: Datenbankentwicklungen

Kommentar verfassen