Medium Recovery Oracle-Datenbank

Anleitung für ein Medium Recovery einer Oracle-Datenbank 

Zunächst ist es zwingend notwendig, eine Oracle Datenbank zu sichern, da nur auf diese Weise gewährleistet ist, dass die Daten in einem Fehlerfall, beispielsweise wenn die Festplatte, das Betriebssystem oder der gesamte Rechner ausfallen, wiederhergestellt werden können.

Dabei gibt es drei grundlegende Sicherheitsstrategien, die letztlich darüber entscheiden, ob der Datenbestand vollständig oder nur mit Verlusten wiederhergestellt werden kann.

Bei einer Offline Sicherung mit Noarchivelog Modus können die Dateien der Datenbank aus der Offline Sicherung komplett zurückgelesen werden und die Datenbank ist auf dem Stand der Sicherung wieder unmittelbar verfügbar. Die Änderungen, die nach der Sicherung durchgeführt wurden, sind allerdings verloren. Bei einer Online Sicherung durch Export wird die Datenbank vollständig neu installiert.

Werden die Tablespaces gelöscht und anschließend aus der Datenbank neu erstellt, können unter Umständen auch defekte Dateien entfernt werden. Der Export muss vollständig importiert werden, die Daten seit dem Export können allerdings nicht mehr wiederhergestellt werden. Bei einer Online oder Offline Sicherung mit Archivelog Modus entstehen keine Datenverluste, denn die defekten Dateien werden durch die Dateien aus der Offline Sicherung ersetzt und können danach zusammen mit allen nach der Sicherung archivierten Dateien mithilfe der letzten Online Redo Log Datei wiederhergestellt werden.

Um die Menge der archivierten Redo Log Dateien, die zur Anwendung kommen, in Grenzen zu halten, sollte die Offline oder Online Sicherung mit Archivelog Modus allerdings regelmäßig durchgeführt werden. Archivierte Redo Log Dateien werden vor Beginn einer Sicherung offline oder online zwar im Grunde genommen nicht mehr benötigt, ratsam ist jedoch, sie dennoch so lange wie möglich auf der Festplatte zu speichern, damit ein Recovery möglichst schnell und auf dem Stand der letzten Sicherung erfolgen kann.

Hier nun eine Anleitung für ein Medium Recovery, wobei vorausgesetzt wird, dass es eine Offline Sicherung mit Archivelog Modus oder eine Online Sicherung gibt:

1.      

Durch “shutdown immediate” oder “shutdown abort” wird die Datenbank abgeschaltet.

2.      

Mittels “rm /u01/oradata/PROD/users01.dbf“ wird die defekte Datei gelöscht. Liegt ein Plattenfehler vor, wird die Platte durch eine andere ersetzt.

3.      

Durch „cp /backup/users01.dbf /u01/oradata/PROD/users01.dbf“ wird die Datei aus der Sicherung wiederhergestellt.

4.      

Per “startup mount” wird die Datenbank in den Mount Zustand gebracht.

5.      

Sollte die Datei nicht an ihre ursprüngliche Stelle kopiert werden können, muss die Steuerdatei durch “alter database datafile rename ‚/u01/oradata/PROD/users01.dbf‘ to ‚/u03/oradata/PROD/users01.dbf‘;“ über das neue Verzeichnis informiert werden.  

6.      

Anschließend erfolgt durch “alter database open;” der Versuch, die Datenbank zu öffnen. In aller Regel erscheint nun die Meldung, dass diese Datei ein “Media Recovery” benötigt.

7.      

Im letzten Schritt wird die Datenbank durch “recover database;” wiederhergestellt. Dabei werden die benötigten Redo Log Dateien benannt, die allerdings in dem Verzeichnis zur Verfügung gestellt werden müssen, in dem auch die Archivierung erfolgt. Sind alle benötigten Dateien zur Anwendung gekommen, erscheint die Meldung “media recovery completed” und das Media Recovery ist fertig.

Hier eine Video-Dokumentation als Beispiel für ein Back up einer Oracle-Database:

Mehr Tipps und Ratgeber:

Thema: Anleitung für ein Medium Recovery einer Oracle-Datenbank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.