Liste: Interessante Internetberufe

Liste: Interessante Internetberufe 

Das Internet gehört längst zum Alltag dazu. Fast jeder Haushalt hat einen Internetanschluss und neben dem klassischen Zugang über den Computer wird mit mobilen Endgeräten wie dem Smartphone oder dem Tablet regelmäßig auch unterwegs auf das Internet zurückgegriffen. Das weltweite Netz wird zur Recherche, als Kommunikationsweg, für Einkäufe, für Erledigungen aller Art oder einfach zur Unterhaltung und zum Zeitvertreib genutzt.

Doch die ganzen Internetseiten und Online-Anwendungen kommen nicht von alleine ins Netz, sondern wollen erstellt, gepflegt und regelmäßig aktualisiert werden. Kein Wunder also, dass mit dem Aufkommen und der Verbreitung des Internets auch eine ganze Reihe an neuen Berufen entstanden ist. Einige dieser Berufe sind moderne, weiterentwickelte Varianten von Berufen, die es vorher schon gab. Andere Berufe sind ganz neu aufgekommen.

 

Die folgende Liste stellt ein paar interessante Internetberufe vor:

 

App Entwickler

Der App Entwickler ist strenggenommen ein Programmierer. Er entwirft, entwickelt und programmiert Apps, also kleinere Anwendungen für mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones. Üblicherweise verfügen Apps über eine eigene Internetseite, auf der das Programm ausführlich beschrieben ist und heruntergeladen werden kann. Für die Entwicklung und Betreuung dieser Internetseite ist der App Entwickler oft ebenfalls zuständig.

 

Content Manager

Der Content Manager erstellt Internetpräsenzen. Dafür plant er die Inhalte einer Internetseite und entwirft das Design. Er fügt Texte, Bilder und multimediale Anwendungen ein, aktualisiert den Internetauftritt regelmäßig und optimiert die Abläufe. Vereinfacht erklärt ist der Content Manager somit dafür zuständig, dass eine Internetseite so aussieht und so funktioniert, wie es sich der Auftraggeber vorstellt. 

 

Creative Video Designer

Der Creative Video Designer erstellt Kurzfilme. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie diese Kurzfilme konzipiert und wie sie eingesetzt werden können. So können sie beispielsweise als bewegte Hintergrundbilder auf einer Internetseite laufen, den Seitenbetreiber auf einer Startseite vor der eigentlichen Webpräsenz vorstellen oder als Präsentationsvideo auf einer Internetseite hinterlegt sein. Der Creative Video Designer kann aber auch Werbespots und Produktfilme drehen oder Videoanleitungen und Tutorials erstellen. 

 

IT-System-Elektroniker

Der IT-System-Elektroniker installiert und konfiguriert Computernetzwerke und Telekommunikationssysteme. In einem Unternehmen beispielsweise verbindet er die Computer miteinander, spielt die erforderliche Software auf und nimmt alle Einstellungen vor, die für ein funktionierendes Informations- und Telekommunikationssystem notwendig sind. Ist das Netzwerk etabliert, führt der IT-System-Elektroniker in der Folgezeit regelmäßig Wartungen durch. Kommt es zu Störungen oder Fehlern, ist er ebenfalls der richtige Ansprechpartner.

 

Medienfachmann

Der Medienfachmann plant Medienprojekte und erstellt die Konzepte für Medienproduktionen. Er berät den Kunden, stimmt mit ihm die Art und die Inhalte der gewünschten Medien ab und erstellt auf dieser Basis Vorlagen für beispielsweise Texte, Bilder, Videos und Layouts. Sind bereits Vorlagen vorhanden, arbeitet der Medienfachmann diese auf und wandelt sie in digitale Inhalte um. Im weiteren Verlauf betreut der Medienfachmann das Projekt solange, bis es abgeschossen ist.

 

SEO Manager

Der SEO Manager ist für die langfristige Optimierung einer Internetseite zuständig. Als erfahrener Profi weiß er, wonach Internetnutzer suchen, und erkennt frühzeitig Trends. Diese Erkenntnisse setzt er um. Sein Ziel besteht dabei darin, dass die Internetseite von Suchmaschinen gefunden wird und möglichst weit oben in den Suchergebnislisten auftaucht. Außerdem knüpft der SEO Manager Kontakte und bettet Links in die Internetseite ein, um so ein Netzwerk aufzubauen und die Besucherzahlen noch weiter zu steigern. Der SEO Manager achtet aber stets darauf, dass die Optimierungsmaßnahmen für die Internetseite natürlich wirken, dem Nutzer also nicht unbedingt auffallen. Texte auf der Internetseite beispielsweise müssen einerseits wichtige Schlüsselwörter enthalten, um von den Suchmaschinen gefunden zu werden. Andererseits dürfen die Schlüsselwörter den Lesefluss nicht stören. Der SEO Manager arbeitet also eine Strategie für die langfristige Optimierung einer Internetseite aus, setzt sie um und überwacht die Wirkung der Maßnahmen, um bei Bedarf gegenzusteuern. 

 

Social Media Manager

Der Social Media Manager kümmert sich um die Unternehmenskommunikation in den sozialen Netzwerken. Dabei veröffentlicht er Beiträge und Nachrichten, bearbeitet Anfragen und schaltet sich als eine Art Moderator in Diskussionen ein. Außerdem greift er auf unterschiedliche Werkzeuge zurück, um den Erfolg der verschiedenen Maßnahmen und Kampagnen zu ermitteln und auszuwerten. Die Aufgabenfelder des Social Media Managers lassen sich somit mit den Stichworten Betreuung, Koordinierung, Steuerung und Überwachung der Aktivitäten eines Unternehmens in den sozialen Medien zusammenfassen.  

 

Webdesigner

Der Webdesigner wird immer dann tätig, wenn es darum geht, einen Internetauftritt zu konzipieren, zu gestalten und umzusetzen. Neben einem hohen technischen Verständnis braucht der Webdesigner deshalb eine große Portion Kreativität und ein gutes Gespür für Ästhetik. Er muss die gängigen Programmiersprachen beherrschen, mit Bildbearbeitungsprogrammen umgehen können und in der Lage sein, ein ansprechendes Gesamtbild zu entwickeln. Der Webdesigner ist somit dafür zuständig, dass eine Internetseite technisch funktioniert und gleichzeitig gut aussieht.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber zu IT & Web:

Thema: Liste: Interessante Internetberufe

Kommentar verfassen