Datenbanken anlegen

Datenbanken anlegen 

Das Anlegen einer Datenbank ist der wohl aufwändigste Schritt des Benutzers bei der Erstellung einer Datenbank. Um die Datenbank anzulegen muss der Benutzer zuerst wissen, welche Daten er speichern möchte. Dementsprechend muss er sich eine Datenbank in dem von ihm gewählten Softwareprogramm einrichten.

Wenn er diese Voreinstellungen geleistet hat, kann der Benutzer sich seine bereits vorhandenen Daten vornehmen und sie alle in die neue Datenbank eintragen.

Dateiformate in der Datenbank konvertieren

Hierbei lohnt es sich, sich zuvor eine einheitliche Schreibweise von Daten wie zum Beispiel Telefonnummern zurechtgelegt zu haben. Gerade dieses Übertragen von den Daten kann viel Zeit in Anspruch nehmen.

Teilweise gibt es aber Hilfsprogramme, die es dem Benutzer ermöglichen viele andere Dateiformate in das Datenbankformat zu konvertieren. Um diese Möglichkeiten nutzen zu können, sollte sich der Benutzer zuvor mit einem fachkundigen Berater ausgetauscht haben.

Dieser kann ihm in jedem Fall sagen, ob eine zeitsparende Konvertierung möglich ist und wie sie umzusetzen ist. Meiner Meinung nach lohnt es sich hier nach Möglichkeiten zu suchen, da es gerade im Falle von einer bereits vorhandenen Datenbank extrem zeitaufwendig sein kann, all die vorhandenen Daten zu übertragen.

Mehr Tipps und Ratgeber zu IT, Datenbanken und Programmierung:

Anzeige

Thema: Datenbanken anlegen

Twitter

Redaktion

Gerd Tauber, 42 Jahre, Programmierer, Samuel Wilders, 37 Jahre, IT- Experte und Markus Berthold 44 Jahre, Inhaber einer Medienagentur, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes zum Thema IT, Internet, Hardware, Programmierung, Software und IT-Jobs.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen