Bio Datenbanken

Bio Datenbanken

Eine Bio Datenbank hat mit dem Bio-Essen nichts zu tun. Hier werden die verschiedenen Ergebnisse der staatlichen Genom-Forschungsprojekte zusammengetragen und damit zugänglich gemacht. Die größte Bio Datenbank enthält zur Zeit etwa 35 Millionen Einträge, zu denen auch die DNA-Muster von 39,8 verschiedenen Basen gehören.

 

Die Forscher gehen von einer jährlichen Verdoppelung aus. Das Wachstum hängt hier selbstverständlich auch stark an dem wissenschaftlichen Fortschritt. Da aber gerade die Forschung in dem Bereich der Gene in den meisten Ländern mit einem akribischen Ehrgeiz betrieben wird, kann man sich eine Verdoppelung der Daten wirklich vorstellen.

Bio System und Prototyp

Die Betreiber von Bio Datenbanken sprechen von 10.000 Datenbanksuchen pro Tag und geben ihrem System aus dem Grund Priorität. Derzeit liegt der Bio Datenbank ein relationales System zugrunde und die Suche nach zwei Schlüsselbegriffen beansprucht etwa zehn Minuten. Ein neuer noch nicht übernommener Prototyp verkürzte die Suchzeit auf rund fünf Sekunden.

Diese erstaunliche Geschwindigkeit kann der Prototyp durch einen speziellen Suchalgorithmus erreichen, bei dem das System ohne einen Datenbankindex auskommt. Meiner Meinung nach sind solcherlei Datenbanken wichtig für die Kooperation der Länder untereinander und für den internationalen fachlichen Austausch. mehr über Prüfverfahren und Prüfinstitute, für Güteklassesiegel und Bio

Mehr Tipps und Ratgeber zu IT, Datenbanken und Programmierung:

Thema: Bio Datenbanken

Kommentar verfassen