Die PC-Tastatur reinigen – so geht’s

Die PC-Tastatur reinigen – so geht’s

 

Die PC-Tastatur ist im Dauereinsatz, denn auf ihr wird ständig herumgetippt. Oft wird am Arbeitsplatz zudem gegessen, getrunken und geraucht. Neben Staubpartikeln landen so auch Krümel, Flecken, Fettreste und allerlei andere Rückstände auf der Tastatur. Von Zeit zu Zeit sollte die PC-Tastatur deshalb gereinigt werden.

Dadurch sieht die Tastatur nicht nur wieder ansehnlich aus und die fröhliche Vermehrung von Keimen und Bakterien wird gestoppt, sondern auch die Langlebigkeit steigt deutlich. Aber wie wird eine PC-Tastatur eigentlich gesäubert?

 

Der folgende Beitrag erklärt, wie es geht und worauf es zu achten gilt:

 

Die PC-Tastatur reinigen – die benötigten Hilfsmittel

Im Handel sind verschiedene Sets für die Reinigung von Tastaturen, Fernbedienungen, Mobiltelefonen, Kameras, Spielekonsolen und ähnlichen Geräten erhältlich. Diese Sets enthalten meist ein Schwämmchen, ein Tuch und eine Reinigungsflüssigkeit. Für empfindliche Geräte, die nicht mit Flüssigkeiten in Kontakt kommen sollten, gibt es auch Druckluftsprays, die den Schmutz sprichwörtlich herauspusten.

Für die Reinigung einer Standardtastatur ist es aber nicht notwendig, sich extra ein Reinigungsset zuzulegen. Im Haushalt finden sich alle notwendigen Hilfsmittel und die Tastatur wird damit genauso sauber.

 

Je nachdem, wie schmutzig die Tastatur ist, werden für die Putzaktion benötigt:

  • ·         Wattestäbchen oder Pinsel
  • ·         ein kleiner, weicher Schwamm oder ein Spültuch
  • ·         ein weiches, fusselfreies Tuch
  • ·         Glasreiniger, Allzweckreiniger oder Spülmittel
  • ·         Schraubendreher (mit stumpfem Ende)

 

Die PC-Tastatur zwischendurch reinigen – so geht’s

Am besten ist es, die Tastatur regelmäßig zu reinigen. So können sich größere Verschmutzungen erst gar nicht ansammeln.

 

Die schnelle Reinigung zwischendurch ist sehr einfach und geht so:

·         Zuerst wird die Tastatur vom PC getrennt und kopfüber, also mit den Tasten nach unten, gehalten. Dadurch fallen Krümel, größere Staubkörnchen und andere Verunreinigungen heraus. Durch ein behutsames Schütteln oder ein leichtes Klopfen lösen sich auch Schmutzpartikel, die etwas fester sitzen.

·         Zwischen den Tasten werden Fusel, Flusen und andere Kleinteilchen zum Vorschein kommen. Sie werden mit einem Wattestäbchen oder einem Pinsel entfernt.

·         Anschließend werden die Tasten selbst gereinigt. Dafür wird ein Schwamm oder ein weiches Tuch mit Reinigungsmittel benetzt. Wird ein Glasreiniger verwendet, kann er direkt aus der Flasche auf den Schwamm aufgesprüht werden. Alternativ kann der Schwamm in eine Reinigungslösung aus warmem Wasser und einem Spritzer Allzweckreiniger oder Spülmittel getunkt werden. Wichtig ist, die Tasten nur feucht abzuwischen. Der Schwamm darf nicht so nass sein, dass die Flüssigkeit unter die Tasten und ins Innere der Tastatur läuft.

·         Sind die Tasten sauber, werden sie zum Schluss mit einem weichen, fusselfreien Tuch abgewischt. Damit ist die Zwischendurchreinigung auch schon abgeschlossen.

 

Die PC-Tastatur gründlich reinigen – so wird’s gemacht

Vor allem wenn die Tastatur schon lange in Gebrauch ist, aber noch nie gesäubert wurde oder die letzte Reinigung schon länger zurückliegt, wird eine oberflächliche Säuberung nicht ausreichen. Meistens wird sich dann nämlich auch unter den Tasten Schmutz angesammelt haben.

 

Bei einer gründlichen Reinigung der Tastatur ist die Vorgehensweise wie folgt:

·         Als allererstes sollte die Tastatur fotografiert werden. Die Tasten werden nämlich gleich ausgebaut. Werden sie später wieder eingebaut, kann es leicht zu Unsicherheiten kommen, wo beispielsweise selten benutzte Sondertasten hingehören. Das Foto erweist sich dann als überaus hilfreicher Plan.

·         Nun werden die Tasten von der Tastatur gelöst. Genau genommen werden nicht die Tasten abgebaut, sondern die Plastikkappen, die auf die Tasten aufgesteckt sind. Um die Kappen zu lösen, kann ein kleiner, stumpfer Schraubendreher vorsichtig unter die jeweilige Taste geschoben werden. Durch sanften Druck löst sich die Kappe und kann nach oben abgezogen werden. Wichtig ist aber, hier sehr behutsam vorzugehen, um die Halterungen nicht zu beschädigen.

·         Sind alle Tasten abgebaut, werden sie gespült. Dazu werden sie in ein Bad aus Wasser und Spülmittel gelegt und nacheinander gesäubert. Alternativ ist möglich, die Tasten in die Spülmaschine zu geben. Beim Reinigen der Tasten muss aber bedacht werden, dass die Beschriftungen manchmal nur aufgedruckt sind. Werden die Tasten zu intensiv geschrubbt, kann es deshalb passieren, dass die Zeichen verschwinden. Ratsam ist daher, an einer wenig benutzten Taste auszuprobieren, ob die Beschriftung der Reinigung standhält. Nach dem Reinigen müssen die Tasten trocknen.

·         In der Zwischenzeit wird die Tastatur selbst gereinigt. Grober Schmutz kann mit dem Staubsauger (aber auf kleinster Stufe!) abgesaugt oder mit dem Pinsel herausgebürstet werden. Flecken und andere Verschmutzungen werden mit einem feuchten Tuch beseitigt. Auch die Tastatur muss dann trocknen.

·         Zum Schluss werden die Tasten wieder an ihre Plätze aufgesteckt. Danach erstrahlt die PC-Tastatur wieder in neuem Glanz.

Extra-Tipp: Im Handel sind transparente Auflagen für Tastaturen erhältlich. Diese Auflagen stimmen passgenau mit der Tastatur und den Tasten überein und werden wie eine Schutzmatte aufgelegt. Dadurch haben Staub und Schmutz keine Chance, auf die Tastatur zu gelangen. Die Auflagen können jederzeit abgenommen und abgewaschen werden. Eine Reinigung der Tastatur entfällt so komplett.

Mehr Tipps, Anleitungen und Ratgeber:

Thema: Die PC-Tastatur reinigen – so geht’s